ES IST NICHT MEHR ZU ERTRAGEN: DIE SITUATION DER STRASSENHUNDE IM GESAMTEN RUSSLAND – UNBEARABLE SITUATION FOR THE STRAYS IN WHOLE RUSSIA


straying dogs in Bucuresti center
Image via Wikipedia

 

 

 

 

Mikhail Novikov 

Carl Steffeck Hunde 1856
Image via Wikipedia
  • Guten Tag!
    Ich und andere russische Verteidiger der Tiere haben die Reportagen über die Probleme der obdachlosen Hunde in Russland gesammelt.
    Wir haben viel Reportagen verbunden und haben 2 Filme gemacht. Wir haben die Übersetzung auf das Deutsche gemacht:
    1) SOS_für_Tiere_in_Russland!

    http://youtu.be/7Jm9Y7guxnc
    2) Retten_Sie_der_Tiere_in_Russland!
    http://www.youtube.com/watch?v=Vi2Xx9Z23z4
    Wir bitten Sie und Ihrer Freunde, diese Dokumentarfilme zu Vatikan zu schicken:http://www.vatican.va/roman_curia/institutions_connected/lev/docs_lev/en/contatti_en.htm
    Der römische Vater weiß das Deutsche.
    Wir haben viel Briefe zu Putin und Medwedew geschrieben. Aber sie sind zu den Tieren gleichgültig. Prinzessin Maja von Hohenzollern hat den Brief zu Medwedew geschrieben. Aber er hat ihr nicht geantwortet.
    Die russischen Verteidiger der Tiere haben 5 Briefe dem Patriarchen der Russischen orthodoxen Kirche geschrieben. Aber es hat das Ergebnis nicht gebracht. Die Popen der Russischen orthodoxen Kirche nannten die Hunde als “die falschen Tiere”.
    Deshalb bitten wir die deutschen Verteidiger der Tiere, diese Filme zu Vatikan zu schicken.
    Die russischen Verteidiger der Tiere hoffen auf Ihre Unterstützung

 

 

 

http://www.youtube.com/ watch?v=Vi2Xx9Z23z4

http://youtu.be/7Jm9Y7guxnc

 

 

http://www.occupyforanimals.org/donetsk-medical-university-ukraine–appalling-living-conditions-and-barbaric-experiments-conducted-on-dogs-and-other-animals.html(die Seite hat einen Übersetzer)

 

Warum dies wichtig ist

Im Juli 2011 teilte Alexej Sokolow die Medien über den mies Lebensbedingungen und die barbarischen Experimente an Hunden und anderen Tieren an der Medizinischen Universität von Donezk statt.

Berichten zufolge haben die Studierenden der Medizinischen Universität in Donezk Gliedmaßen-Amputationen und pädagogischen Praxen auf die inneren Organe der Tiere erfolgt ohne vorherige Betäubung.

Jeder Hund musste mehrere Operationen bevor sie schließlich verworfen ertragen. Bis zum Tod, schmachtete diese armen Tiere unter furchtbaren Bedingungen, die unter Not und Hunger.

Da Herr Sokolov, der Leiter dieser Vivarium informierte die Medien und Artikel hatte in der ukrainischen Nachrichten veröffentlicht wurden, haben diese Hunde in der Obhut des ukrainischen Tierschützern gegeben worden.

Aber eine unbekannte Zahl von Hunden und anderen Tieren in ähnlicher Vivarium und Bedingungen in Universitäten im ganzen Land und ukrainische Präsident, Viktor Ianoukovytch gehalten, ignoriert die Bitten und Flehen von seinen Bürgern und ukrainischen Tierschutzorganisationen drängte ihn, ein Ende dieser veralteten setzen , barbarische Experimente.

 

 
 

Petition:

http://www.change.org/petitions/president-of-ukraine-close-all-vivarium-and-end-outdated-experiments-conducted-on-animals#

 

 
This film
http://youtu.be/7Jm9Y7guxnc
is very laconically and precisely reflects the reasons of catastrophic position of animals in the Russian Federation.
I can send a short text (without dialogues) – 1 page.
Now we translate the third film.
I have sent 3 letters to the Council of Europe and to the Council of the European Union and to the European Parliament.
In these letters – the facts and the reasons of this problem.
I can send you copies of these letters.
You can use texts of these letters and the facts for petition creation.
Russian defenders of animals too have written letters to the Council of Europe.
We ask you to make the petition for the Council of Europe and for the Council of the European Union and for the European Parliament.
We ask you to send these films to the European mass-media.
As we have a lot of facts, I will try to send, first of all, those facts which reflect the reasons of this problem.
The main reason of this problem is that officials of the Russian Federation don’t want to spend money for humane methods (sterilization of animals; building of shelters for animals).
The second reason: officials of the Russian Federation aren’t ashamed to be enriched thus.
Europeans consider such method of enrichment shameful.
But officials of the Russian Federation, officials of the Ukraine and officials of the former Soviet republics consider such method practical.
The reasons of it are shown in the third film.
Officials of the Russian Federation take money from the municipal budget for the humane decision of problems of homeless animals.
Officials seize the most part of this money.
They kill stray dogs by the cheapest methods. Cheap methods are the most painful.
Thus officials enrich themselves.
All this problem can be represented in the form of such scheme:
I. A ground of the problem (I have told here about it).
II. Cheap methods which are used by the officials to kill animals (each method demands the separate story).
III. Absolute impunity of mass cruel murders of animals in the Russian Federation and the Ukraine – result of corruption of officials.
IV. Tortures of animals by criminals – result of this impunity.
 
Mikhail Novikov

Nach dem Ärgernis in Donezk, der Rektor zwingt die Studenten nicht, die Experimente auf den Hunden zu machen.
Er fürchtet vor der Schande.
Aber dieses Verbrechen ist nicht bestraft.
Deshalb setzen solche Verbrechen fort, in der Ukraine zu geschehen.
Jetzt in Donezk die Studenten des Universität sterilisieren des Hunde .
Aber dieses Vivarium ist einer standardmäßigen Baus in der Ukraine.
Es ist viel solche Vivarien es war in die letzten Jahre der UdSSR aufgebaut. Viele solche Vivarien setzen fort, in der Ukraine und in anderen Ländern ehemaliger UdSSR zu arbeiten.
Sie sehen die dicken Ziegelwände. Die Umfänge der Scheidewände sind für die Umfänge der Hunde berechnet.
Die Journalisten und die Verteidiger der Tiere sind nicht rechtskräftig, in solche Einrichtungen einzugehen.
Aber jetzt können alle Europäer die Fotografien der typischen sowjetischen Vivarien sehen. Ich wiederhole: die Hunde setzen fort, in vielen solchen Vivarien zu leiden.
Diese Fotografien – die wichtigen Tatsachen. Sie führen die Sowjetischen Konzentrationslager des Todes für die Tiere vor. Viele solche Vernichtungslager setzen fort, in der Ukraine und in anderen Ländern ehemaliger UdSSR zu funktionieren.

Mikhail Novikov
15. Februar

SOS!!! Russland. Der Februar 2012.
Die Beamten befehlen, die obdachlosen Hunde zu erschießen. Die Beamten senden die Schalen der Hunde auf die Fabrik für die Herstellung der Schuhe ab.
Die Reportage des Fernsehsenders “BASCHKIRISCHES Satellitenfernsehen”:
http://tv-rb.ru/news/2012-02-10/tushi-mertvykh-sobak-Pod-otkrytym-nebom/12254
Der Journalist Olessja Umerowa. Die Namen der Beamten: der Vorgesetzte der Verwaltung des Fjodorowski Bezirkes Nikolaj Naumow, der Direktor des Erfassungsbüros Wassilij Sajkow.
Die maschinelle Übersetzung dieser Reportage auf das Deutsche (warten Sie 1 Minute):
http://www.translate.ru/siteTranslation/autolink/?direction=rg&template=General&sourceURL=http%3A%2F%2Ftv-rb.ru%2Fnews%2F2012-02-10%2Ftushi-mertvykh-sobak-Pod-otkrytym-nebom%2F12254

10.02.2012
Die Tuschen der toten Freilichthunde

Die schockierenden Fachkräfte haben sich heute zu unserer Verfügung erwiesen. Die Dutzende окоченевших der Tiere sind neben dem Schild “Pelmennyj die Abteilung» gespeichert.

Die wandernden Hunde schossen nach dem ganzen Bezirk ab. Wieviel liegt sie jetzt im Hof des Erfassungsbüros, schwierig zu berechnen, aber, offenbar, es gibt als Halbhundert nicht.
So die Ortsbewohner, der Berg aus den toten Tieren ist hier wie mindestens vor einer Woche erschienen. Von den abgeschossenen Hunden haben abgepelzt und speicherten unter dem offenen Vorsprung. In solcher Art können die Tiere bis zum Frühling liegen: doch ist der Weg auf скотомогильник im Winter geschlossen.
Buchstäblich einen Katzensprung von hier entfernt vom Erfassungsbüro – пельменный die Abteilung. Seine Mitarbeiter sagen, dass keine Beziehung zu den Hunden ihre Produktion hat. Die Maultaschen machen ausschließlich aus dem Rindfleisch und dem Schweinefleisch. Wie es sich herausgestellt hat, verwenden отстрелянных die Hunde ganz für andere Ziele: die Schalen senden auf die Produktion der Schuhe ab. Das, was es von den Tieren daraufhin übrig bleibt, verarbeiteten in die vorigen Jahre auch.
Die toten Hunde auf скотомогильник, so der Direktor fortzubringen, bis es unmöglich ist: der Weg ist übergeschneit. Der Dorfsowjet hat versprochen, das Problem in den nächsten Tagen zu entscheiden. Werden die toten Freilichthunde noch etwas Tage liegen. In die starken Fröste окоченевшие тушки stellen die Gefahren für die Menschen nicht vor. Jedoch denken über die menschliche Beziehung zu den Tieren im Fedorowski Bezirk, es scheint, nicht nach.

Уважаемый г-н Новиков, вы можете мне пожалуйста пишите, статьи об экспериментах с собаками является актуальной. Объект закрыт или имеются свидетельства и фотографии, которые по-прежнему работает система. Записывает великий немецкий животных организация, что завод был закрыт, и в настоящее время приют??? Мы хотели бы помочь прекратить зверства, совершенные в их странах для собак, потребность, но доказательств и обновленной информации. С уважением София Becic
Mikhail Novikov
vor 3 Minuten
Mikhail Novikov

Sehr geehrtes
Dieses Problem – sehr kompliziert.
Deshalb lesen Sie э aufmerksam bis zum Ende bitte.

Der Leiter des Vivariums Aleksej Sokolow hat das Leiden der Hunde nicht ausgehalten. Er hat das Vivarium den Journalisten vorgeführt.
Aleksej Sokolow hat dieser Hunde den Verteidigern der Tiere zurückgegeben. Er hat es gemacht, während der Rektor nicht sah. Aleksej Sokolow wurde des Rektors der Universität nicht erschrocken.
Aber andere Hunde setzen qualvoll fort, in den Vivarien der Ukraine zu leiden.

Deshalb muss man fortsetzen, das absolute Verbot der grausamen Experimente von den Tieren in der Ukraine zu fordern!
Diese Fotografien – die Tatsachen der Verbrechen gegen die Tiere. Die Verbrecher sind nicht bestraft. Die Verbrecher nach dem Vorigen arbeiten als die Beamten.
Die europäischen Verteidiger der Tiere sollen in den Europäischen Massenmedien diese Konzentrationslager des Todes für die Tiere in der Ukraine vorführen. Die Verteidiger der Tiere haben wenig dieser Hunde aus diesem Konzentrationslager des Todes gerettet. Solche Rettung ist eine seltene Zufälligkeit.

Aber sehr viel Tiere setzen fort, in solchen Vernichtungslagern zu leiden.
Solcher Institutionen – (wo machen die Studenten die grausamen Experimente auf den Hunden) – viel in der Ukraine.
Diese Gesetzlosigkeit setzt fort, in der Ukraine in vielen Städten zu existieren.

2012.02.20 Die ukrainischen Studenten quälen grausam und töten die Hunde. Bitte, schauen Sie die Fotografien hier an: http://gazeta.ua/ru/blog/2352/studenti-lovlyat-sobak-dlya-doslidiv (russ.Text m.Bildern)
Die Onlineübersetzung dieser Reportage (bitte, warten Sie 1 Minute):
http://translate.google.com/translate?sl=uk&tl=de&js=n&prev=_t&hl=ru&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fgazeta.ua%2Fru%2Fblog%2F2352%2Fstudenti-lovlyat-sobak-dlya-doslidiv(deutsch.Text m.Bildern)

Deshalb, diese Web-Seite ist sehr vernunftmäßig – (über die Foltern der Tiere in vielen Vivarien und in den mobilen Krematorien der Ukraine) gemacht:
http://www.occupyforanimals.org/donetsk-medical-university-ukraine–appalling-living-conditions-and-barbaric-experiments-conducted-on-dogs-and-other-animals.html
(Bitte, Sie bitten Ihre Freunde, diese Web-Seite aufmerksam bis zum Ende zu lesen).

Deshalb, ist es die gute wichtige Petition:
http://www.change.org/petitions/president-of-ukraine-close-all-vivarium-and-end-outdated-experiments-conducted-on-animals
Diese Petition fordert das Verbot der Experimente in ganzen Ukraine.
(Bitte, Sie bitten Ihre Freunde, diese Petition aufmerksam bis zum Ende zu lesen).

Mit freundlichen Grüßen!
Mikhail Novikov

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s