Sibirien, am Rande der Welt, kaempft eine Frau fuer ausgesetzte Hunde – bei -40 Grad!


Dieses Mail darf ausdrücklich weitergeleitet, gepostet, in Foren eingestellt und verteilt werden!

 

Svetlana, unsere Einzelkämpferin am Rande der Welt im äussersten Sibiren kämpft jede Sekunde um das Leben der Tiere!!!! Wir haben mit Angst im Herzen aber auch sehnlichst auf Neuigkeiten gewartet, jetzt sind sie da! Erschreckend!!!!

 Es gibt derart viele bei -40C ausgesetzte Tiere, die keine Nacht überlebt hätten ohne Svetlana! Die arme, alte  weisse Miau hatte bereits abgefrorene Ohrspitzen als

 Svetlana sie fand! Es musste auf die Schnelle eine kleine Holzhütte zugekauft werden, damit die neuen Notfellchen unterkommen können. Svetlana ist total überfüllt.

Aber wer soll NEIN sagen bei Temperaturen, die in einer Nacht den sicheren Tod bedeuten? Auch die neue Hütte muss natürlich beheizt

werden. Die Tierarztkosten sind ins Uferlose gestiegen. Behinderte, kranke, schwer verletzte Hunde und Katzen und Welpen sowie Kitten ohne Ende……….

 

 

 

 

Sogar die Flüssigkeit in den beheizten Hütten friert über Nacht ein…..

 An Schlaf ist nicht zu denken! Die 64-jährige Frau steht auch nachts alle 3 Stunden auf, startet das Auto, heizt die Öfen nach und sieht nach ihren Schützlingen. Letzthin schlief sie am Steuer ihres Wagens

ein und landete Gott sie Dank “nur” auf dem Acker!

 

Wir dürfen Ende April Flugpaten haben! Eine einmalige Chance, Sachspenden dorthin zu bekommen! Wir bitten daher DRINGEND um Hilfe und Unterstützung! Gebraucht werden (leider ist die Anzahl der kg

begrenzt) grosse Flugboxen in L, LX oder XXL, Aufbaumittelchen, Vitaminpasten, Futterzusätze, Welpen sowie Kittenmilchpulver und Mikrochips! Bitte habt Verständnis, dass bei 2x jährlich Flugpaten leider keine Leinen, Decken, Halsbänder oder Futter geschickt werden kann. Es muss fliegen, was Leben rettet – so traurig uns das macht.

 

Für jeden Cent bei der Hilfe der Tierarzt- oder Heizkosten freuen wir uns für die, die ohne EUCH die Vergessenen wären am äussersten Ende Sibiriens.

 

Pflegestellen für Katzen werden DRINGEND gesucht!!! Daria hatte in Moskau 40 Miaus gerettet, die als “Futterzusatz in den Schredder sollten”! Bitte helft und fragt, die Tierchen sitzen beengt bei Freunden, aber sie dürfen leben!

 

Lasst uns zum Schluss noch derer gedenken, für die die Hilfe leider zu spät kommt……. Die Regenbogenbrücke hat leider auch dieses Jahr wieder ihre Farben über Svetlanas Tierheim ausgebreitet…. Die Fellis werden sobald der Boden taut begraben. Der allerletzte Dienst, den ihnen Svetlana schweren Herzens erweisen kann.

 

 

 

Please, let us help Svetlana and her dogs & cats! She is & they are in such a deep need! Thank You! Annamaria from Straydogsworldwide@yahoo.de

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s