Rumänien: Willkür in der “Behandlung” von Strassenhunden


Coat of arms, Craiova, Romania
Image via Wikipedia

Was besagt die neue Vorlage?

Sie ist derart inhuman, derart lebensfeindlich, triefend vom Willen zur Vernichtung, dass allein das Lesen der wichtigsten Punkte wohl jedem mitfühlenden Menschen die Tränen in die Augen treibt; eingefangene Hunde werden 30 Tage ‘aufbewahrt’, dann entscheidet ‘der Wille des Volkes’: eine Anzahl von Menschen aus der Region soll zusammentreten und darüber beraten, ob Betroffener kastriert und wieder auf die Straße gesetzt oder getötet wird; jene Anzahl ist nicht definiert, auch nicht, um welche Menschen es sich handeln sollte – der Willkür freier Lauf! Es kommt noch schlimmer: Aggressive, kranke oder gefährliche Hunde sollen nach 3 Tagen getötet werden – ebenfalls keine Defination, wer entscheidet, ob ein Hund als krank oder aggressiv zu betrachten ist – und wer überprüft diese Entscheidung? Sollte sich eine Gemeinde für den humanen Weg der Sterilisation entschieden, ist dann unter diesen Bedingungen der eingeschlagene Weg von vornherein zum Scheitern verurteilt – warum?

Weil tierfreundliche Menschen aus aller Umgebung Hunde in dieser Gemeinde ab’lagern’ werden um sie zu retten (ist z. B. in Craiova seit jeher geschehen), was die Kosten für die Kommune ins Unendliche treiben wird… Und jetzt der absolute Wahnsinn: ein Hund kann innerhalb der 30 Tage nur dann adoptiert werden, wenn Adoptionswillige beweisen können, dass sie über die finanziellen Möglichkeiten sowie über genügend Platz verfügen; dazu kommt eine Gebühr und: man benötigt die Zustimmung der Nachbarschaft!!!! Kein Hund wird unter diesen Bedingungen die Hundelager je wieder lebend verlassen! Zudem: Hundefängern wird das Recht eingeräumt Hundehalter zu kontollieren und gegebenenfalls Strafen auszusprechen – gib den Grausamen und Ungeliebten Macht, und sie werden eine Terrorherrschaft führen!

Wie schrecklich die Auswirkungen aber bereits sind, und zwar schon vor dem Gesetzesentwurf – also völlig illegal passiert – lässt sich in einem Brief einer  Tierschützerin nur zu deutlich erkennen.

 Silvia wohnt in Predeal, einem kleinen Ort in den Bergen, so wunderschön, dass dort die gesamte Regierungsspitze über Ferienhäuser verfügt. Leider gibt es dann auch viele Straßenhunde. Dass diese den hohen Herren nur allzu oft ein Dorn im Auge sind, ist bekannt; dass versteckte Vernichtungsfeldzüge trotz anderslautendem Gesetz im Namen der Repräsentanten geschehen sind, ebenfalls.

Silvia schrieb: ‚Gestern war ich beim Ferienhaus des Präsidenten, um nach den dortigen Hunden zu sehen, welche ich immer füttere. Sie waren nicht mehr da. Ich fragte die Nachbarn, und sie erzählten mir, dass die Hunde in der Woche zuvor gefangen und weggebracht worden waren, weil der Präsident eine Feier in Predeal angesetzt hatte. Alle Hunde wurden gefangen und getötet, weil sie Hunde hassen, und sie nicht um ihre Ferienhäuser sehen wollen. Ich erinnere mich an das Feuerwerk, die laute Musik, die beiden Helicopter, die über uns flogen, als der Präsident feierte. Ich erinnere mich an die Hunde, die von mir immer Futter erwarteten, einige davon hatte ich im Sommer auf eigene Kosten kastrieren lassen. Ich stelle mir vor wie die Angestellten des Präsidenten sie gefangen und weit in den Wald gebracht haben, so wie sie es immer taten, wo die Hunde dann erfrieren oder verhungern. Manchmal binden sie sie auch noch an die Bäume fest, um sicherzustellen, dass sie niemals mehr zurückkehren. Sehr schnell! nehmen nun andere Hunde die freigewordenen Plätze ein und die Tragödie wiederholt sich, spätestens zu Weihnachten. Wieder mit Feuerwerk. Aus diesem Grund haben ich so viele Hunde in meinem Garten (rund 60, Große, wie wir uns überzeugen konnten, Anm.). Ich habe sie vor dem Tod bewahrt. Denn  weinen allein hilft den Hunden nichts…’

Bitte, werdet nicht müde, für die Straßenhunde in Rumänien und anderswo zu kämpfen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s